abschießen


abschießen

* * *

ab|schie|ßen ['apʃi:sn̩], schoss ab, abgeschossen <tr.; hat:
1.
a) schießend, durch einen Schuss in schnelle Bewegung versetzen:
eine Rakete, einen Torpedo, eine Leuchtkugel abschießen.
b) (eine Schusswaffe) auslösen, betätigen:
eine Pistole abschießen.
Syn.: abdrücken, feuern, schießen.
2.
a) [ohne Skrupel] durch Schießen töten, erledigen:
Vögel, Wild abschießen; jmdn. aus dem Hinterhalt abschießen.
Syn.: abknallen (ugs.), erschießen, schießen.
b) durch Schießen zum Absturz bringen, zerstören:
einen Panzer, ein Flugzeug abschießen.
Syn.: abknallen (ugs.).
3. mit einem Schuss wegreißen:
im Krieg wurden ihm beide Beine abgeschossen.
4. (ugs.) (durch Intrigen o. Ä.) aus seiner Stellung entfernen, um seine Stellung bringen:
den Vorsitzenden abschießen.
Syn.: abschieben, abservieren (ugs.), absetzen, auf die Straße setzen (ugs.), auf die Straße werfen (ugs.), ausbooten (ugs.), entlassen, feuern (ugs.), in die Wüste schicken (ugs.), kaltstellen (ugs.), kündigen, seines Amtes entheben (geh.), seines Amtes entkleiden (geh.), stürzen, über die Klinge springen lassen (ugs.).

* * *

ạb||schie|ßen 〈V. 213
I 〈V. tr.; hatschießen, losschießen, erschießen ● ein Flugzeug \abschießen durch Beschießen zum Abstürzen bringen; ein Geschoss, eine Rakete, ein Torpedo \abschießen losschießen, abfeuern; das Gewehr \abschießen einen Schuss lösen; Menschen \abschießen auf gemeine Art od. hinterlistig erschießen; 〈umg.〉 durch Intrigen aus einer Stellung entfernen; Panzer \abschießen durch Beschießen kampfunfähig machen; den Vogel \abschießen beim Schützenfest den besten Schuss tun; 〈fig.〉 alle anderen übertreffen; viel Glück haben; sie sieht zum Abschießen aus 〈umg.〉 sehr lächerlich
II 〈V. intr.; ist〉 das Auto schoss ab 〈umg.〉 fuhr sehr schnell (davon)

* * *

ạb|schie|ßen <st. V.>:
1. <hat>
a) losschießen, abfeuern:
einen Pfeil, Torpedo a.;
Ü wütende Blicke a.;
die Reporter schossen ihre Fragen ab;
b) (eine Schusswaffe) betätigen, abfeuern:
ein Gewehr a.
2. <hat>
a) [hinterlistig] durch Schießen töten:
krankes Wild a.;
jmdn. kaltblütig aus dem Hinterhalt a.;
zum Abschießen aussehen, sein (salopp; überaus komisch, grotesk aussehen);
b) (ugs.) aus seiner Stellung entfernen:
den Trainer, einen Politiker a.
3. <hat> ein Kriegsgerät, bes. ein Flugzeug, durch Schießen kampfunfähig machen, zerstören:
einen Panzer, ein Flugzeug a.;
er ist über dem Atlantik abgeschossen worden.
4. <hat> ein Körperglied mit einem Schuss wegreißen:
man hat ihm im Krieg beide Beine abgeschossen.
5. <ist> (südd., österr.) in den Farben verblassen, verschießen:
der Stoff ist abgeschossen.
6. <hat> (Ballspiele) einen Ball wuchtig schießen:
er schoss aus linker Position kraftvoll ab.
7. <hat> (Boxen) jmdm. den entscheidenden Schlag versetzen, jmdn. k. o. schlagen.

* * *

ạb|schie|ßen <st. V.>: 1. <hat> a) losschießen, abfeuern: einen Pfeil, Torpedo a.; Ü wütende Blicke a.; die Reporter schossen ihre Fragen ab; Eben noch lächelnd, schießt er plötzlich Befehle ab (Thieß, Reich 616); b) (eine Schusswaffe) betätigen, abfeuern: ein Gewehr a. 2. <hat> a) [hinterlistig] durch Schießen töten: krankes Wild a.; jmdn. kaltblütig aus dem Hinterhalt a.; Der Industrielle war Empfänger von Drohbriefen, nach denen er „wie ein Hase abgeschossen“ werden sollte (Spiegel 44, 1966, 66); *zum Abschießen aussehen/sein (salopp; überaus komisch, grotesk aussehen); b) (ugs.) aus seiner Stellung entfernen: den Trainer, einen Politiker a.; die wollen mich a., auf die elegante Art (v. d. Grün, Glatteis 121); Er hat die Kontrolle verloren — über seine Krankheit wie über die Medien, die ihn erst ausgeweidet haben und jetzt abschießen (rücksichtslos, vernichtend kritisieren) (Woche 14. 2. 97, 19). 3. ein Kriegsgerät, bes. ein Flugzeug durch Schießen kampfunfähig machen, zerstören <hat>: einen Panzer, ein Flugzeug a.; er (sein Flugzeug) ist über dem Atlantik abgeschossen worden; der Sohn ..., der im Krieg als Jagdflieger abgeschossen worden war (Danella, Hotel 298). 4. ein Körperglied mit einem Schuss wegreißen <hat>: man hat ihm im Krieg beide Beine abgeschossen. 5. (österr., südd.) in den Farben verblassen, verschießen <ist>: der Stoff ist abgeschossen. 6. (Ballspiele) einen Ball wuchtig schießen <hat>: er schoss aus halblinker Position kraftvoll ab. 7. (Boxen) jmdm. den entscheidenden Schlag versetzen, jmdn. k. o. schlagen <hat>.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abschießen — Abschießen, verb. irreg. S. Schießen, welches in gedoppelter Gattung üblich ist. 1) Als ein Activum. (a) Durch eine schnelle sausende Bewegung herab oder forttreiben. Einen Pfeil, einen Bolzen abschießen. Dann aber auch metonymisch, von allerley… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abschießen — V. (Mittelstufe) ein Geschoss abfeuern Beispiel: Er hat die Patrone abgeschossen. Kollokation: eine Signalrakete abschießen abschießen V. (Mittelstufe) etw. durch Schießen zerstören Beispiel: Das Flugzeug wurde über der Nordsee abgeschossen.… …   Extremes Deutsch

  • Abschießen — Abschießen, von Farben, so v.w. Verschießen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • abschießen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • starten Bsp.: • Die Raumfähren werden von Cape Canaveral aus gestartet …   Deutsch Wörterbuch

  • abschießen — ạb·schie·ßen (hat) [Vt] 1 etwas abschießen etwas (z.B. einen Pfeil oder eine Rakete) in Bewegung setzen 2 etwas abschießen eine Schusswaffe benutzen <eine Pistole, ein Gewehr o.Ä. abschießen> 3 ein Tier abschießen ein wildes Tier mit einem …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abschießen — 1. abdrücken, abfeuern, hinausjagen, hinausschießen, losschießen, schießen. 2. a) erschießen, niederschießen, töten; (geh.): erlegen, niederstrecken; (ugs.): totschießen, über den Haufen knallen/schießen, zusammenschießen; (salopp): abknipsen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abschießen — abschießenv 1.tr=denFußballkraftvolltreten.⇨schießen.1920ff.sportl. 2.tr=eineRundfunk ,Fernsehsendungausstrahlen.WieeinGeschoßausdemRohroderLaufentlassenwird,wirdaucheineSendunggestartet.Rundfunkspr.1920ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • abschießen — avscheeße …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • abschießen — ạb|schie|ßen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Den Vogel abschießen —   Die Wendung bezieht sich darauf, dass früher bei volkstümlichen Schützenfesten auf einen Holzvogel auf einer Stange geschossen wurde. Wer den Vogel von der Stange herunterschoss, wurde Schützenkönig. Die umgangssprachliche Wendung wird heute… …   Universal-Lexikon